Fragen?

oder

Wir helfen weiter:
+49 4865-333 oder info@monacor.de

LA-402

Best.-Nr.: 0179160
Aktiver Schleifenverstärker
mit Dynamikkompressor zum Aufbau einer induktiven Höranlage in großen Räumen bis 750 m2.
Die induktive Übertragung von Audiosignalen ermöglicht Benutzern von Hörgeräten mit „Telefonspule“ oder induktiven Empfängern wie z. B. dem LR-202 den Empfang von Audiosignalen. Ein Vorteil induktiver Höranlagen besteht in der drahtlosen Übertragung, der Benutzer kann sich somit innerhalb der Schleife frei bewegen.
Induktive Höranlagen werden für unterschiedliche Anwendungen eingesetzt, z. B. als Hilfsmittel für Hörgeschädigte in Kirchen, Theatern, Kinos, Warte- und Aufenthaltsräumen, als Dolmetscheranlagen, bei Vorträgen in Museen, Ausstellungen etc.
Bei induktiven Höranlagen wird eine Induktionsschleife, bestehend aus einer Drahtwindung, im Fußboden, in der Wand oder im Deckenbereich verlegt und mit einem Stromverstärker angesteuert. Dadurch baut sich innerhalb der Schleife ein Magnetfeld auf, das in die Telefonspule des Hörgerätes bzw. in den Induktivempfänger eine Spannung induziert. Diese Spannung wird in den Empfängern wieder zu einem Audiosignal gewandelt.
  • Dynamikkompressor
  • Auto-Talkover
  • Metal-Loss-Correction 0-3 dB/Okt.
  • 3 Mic-/Line-Eingänge mit zuschaltbarer 40-V- Phantomspeisung
  • 6,3-mm-Klinkeneingang zum Einschleifen externer Geräte
  • Integrierter SD-Kartenleser für die Wiedergabe gespeicherter Alarmmeldungen
  • 2-fach-Klangregelung
  • LED-Aussteuerungsanzeige
  • 482-mm-Rackeinbau (19") mit beiliegenden Montagewinkeln
loading spinner
  • pictogram
  • pictogram
  • pictogram

Produktinformationen

Aktiver Schleifenverstärker
mit Dynamikkompressor zum Aufbau einer induktiven Höranlage in großen Räumen bis 750 m2.
Die induktive Übertragung von Audiosignalen ermöglicht Benutzern von Hörgeräten mit „Telefonspule“ oder induktiven Empfängern wie z. B. dem LR-202 den Empfang von Audiosignalen. Ein Vorteil induktiver Höranlagen besteht in der drahtlosen Übertragung, der Benutzer kann sich somit innerhalb der Schleife frei bewegen.
Induktive Höranlagen werden für unterschiedliche Anwendungen eingesetzt, z. B. als Hilfsmittel für Hörgeschädigte in Kirchen, Theatern, Kinos, Warte- und Aufenthaltsräumen, als Dolmetscheranlagen, bei Vorträgen in Museen, Ausstellungen etc.
Bei induktiven Höranlagen wird eine Induktionsschleife, bestehend aus einer Drahtwindung, im Fußboden, in der Wand oder im Deckenbereich verlegt und mit einem Stromverstärker angesteuert. Dadurch baut sich innerhalb der Schleife ein Magnetfeld auf, das in die Telefonspule des Hörgerätes bzw. in den Induktivempfänger eine Spannung induziert. Diese Spannung wird in den Empfängern wieder zu einem Audiosignal gewandelt.
  • Dynamikkompressor
  • Auto-Talkover
  • Metal-Loss-Correction 0-3 dB/Okt.
  • 3 Mic-/Line-Eingänge mit zuschaltbarer 40-V- Phantomspeisung
  • 6,3-mm-Klinkeneingang zum Einschleifen externer Geräte
  • Integrierter SD-Kartenleser für die Wiedergabe gespeicherter Alarmmeldungen
  • 2-fach-Klangregelung
  • LED-Aussteuerungsanzeige
  • 482-mm-Rackeinbau (19") mit beiliegenden Montagewinkeln

Technische Daten

Technische Daten

LA-402

Schleifenstrom 14 A (Spitze)
Schleifenwiderstand 0,2-2 Ω
Raumgröße bis 750 m2
Eingänge Mic 1,5 mV/6,8 kΩ, XLR, sym.

umschaltbar auf

Line 630 mV/10 kΩ, XLR, sym.

Line 630 mV/4,7 kΩ, Cinch, asym.

Alarm: 2 Schraubanschlüsse

zum Anschluss eines Schalters

Ausgänge Loop: 2 Schraubanschlüsse
Klangregelung Tiefen ±10 dB, 100 Hz
Klangregelung Höhen ±10 dB, 10 kHz
Frequenzbereich 50-8000 Hz
Klirrfaktor < 1 %
Zul. Einsatztemperatur 0-40 °C
Stromversorgung ˜ 230 V/50 Hz/230 VA
Abmessungen 482 x 88 x 280 mm, 2 HE
Gewicht 6,97 kg